Über uns

Deutscher Anwaltverlag – Perfekt beraten

Der Deutsche Anwaltverlag zählt zu den renommierten juristischen Fachverlagen in Deutschland. Die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre zu einer der ersten Adressen für praxisorientierte Anwaltsliteratur ist das Ergebnis der konsequenten Umsetzung des eigenen Anspruchs, der Verlag für Anwälte zu sein.

Von einem Ein-Mann-Betrieb Anfang der 90er Jahre hat sich die Mitarbeiterzahl kontinuierlich erhöht.

Um auf die sich immer stärker ausdifferenzierenden Bedürfnisse der anwaltlichen Zielgruppe reagieren zu können, spricht der Deutsche Anwaltverlag die Sprache seiner Zielgruppe. Deshalb arbeiten im Deutschen Anwaltverlag auch Anwälte für ihre Anwaltskollegen. Nur so ist der Verlag in der Lage, schnell und flexibel mit intelligenter und an den Bedürfnissen der Anwaltschaft orientierter Praxisliteratur auf die Veränderungen des juristischen Marktes zu reagieren.

Die Zusammenarbeit mit Anwälten, Richtern und Professoren als Autoren garantiert eine optimale Verbindung von hohem praktischem Nutzen mit wissenschaftlicher Solidität.

In über 300 lieferbaren Titeln und 10 Zeitschriften findet der Anwalt für jeden Fall das richtige Werkzeug. Die Reihen „AnwaltFormulare“, „AnwaltsPraxis“, „AnwaltKommentar“, „Das Mandat“ und bieten Ihnen Informationen aus erster Hand – von Praktikern für Praktiker.

Zur Familie des Deutschen Anwaltverlages zählen seit jüngster Zeit noch vier weitere starke Marken: der ZAP-Verlag, Das Deutsche Anwalt Office, der Deutsche Notarverlag und der zerb verlag.

ZAP – Wissen für die Anwaltspraxis

„Unser Recht ist kein starres Gebilde, sondern ein Spiegelbild der Entwicklung unserer Gesellschaft.“

Mit diesem Einleitungssatz im Vorwort erschien Anfang April 1989 das Grundwerk der Zeitschrift für die Anwaltspraxis (ZAP). Damit startete der Verlag für die Rechts- und Anwaltspraxis ein für Juristen neuartiges Periodikum bestehend aus Zeitschrift und Nachschlagewerk. Dieses Vorwort hat natürlich heute noch Geltung. Die Weiterentwicklung von Wissenschaft und Technik, die Erschließung neuer Wissensgebiete, aber auch geänderte Ethik- und Moralvorstellungen haben Auswirkungen auf unser Recht: Neue Gesetze sind nötig, andere müssen teilweise reformiert werden, aber auch über Jahre geltende Vorschriften werden ersatzlos gestrichen.

Trotz des vollbesetzten Marktes an juristischer Fachliteratur wussten die Anwälte sehr schnell den ZAP Verlag zu schätzen, da der ZAP Verlag für „Wissen für Anwälte“ steht und der deutschen Anwaltschaft ein solider Partner in Sachen Fachinformation ist. Mit über 120 lieferbaren Titeln und fünf Zeitschriften zählt ZAP Verlag zu den renommierten juristischen Fachverlagen in Deutschland. Vom Arbeitsrecht über das Strafrecht bis zum Zwangsvollstreckungsrecht findet der Anwalt für jeden Fall das richtige Werkzeug.

Im ZAP Verlag schreiben renommierte Autoren wie z.B. RA Detlef Burhoff, Notar Dr. Thomas Wachter, RiAG Prof. Heinz Vallender, Prof. Walter Zimmermann, Prof. Udo Hintzen; um nur einige zu nennen.